fbpx

Calenso hat bereits über die Verbreitung der Digitalisierung im medizinischen Bereich berichtet. Jedoch zögern viele Praxen in der Umsetzung von digitalen Lösungen zurück. Calenso zeigt mögliche Hindernisse und Sorgen im medizinischen Bereich im Zusammenhang mit der Umsetzung und Implementierung von online Terminvereinbarung auf. Zudem ist es uns ein Anliegen, die Sorgen abzubauen. Wir zeigen, wieso auch im medizinischen Bereich eine Digitalisierung durchaus einfach umzusetzen ist.

Sorgen der medizinischen Branche bei der Umsetzung

Die medizinische Branche ist in ihren Teilbereichen sehr unterschiedlich, was Anforderungen und Angebotsausstattung anbelangt. Vermehrt wurden die folgenden Gründe gegen eine online Terminvereinbarung erwähnt:

  • Patienten buchen oft im Anschluss einen Termin vor Ort1
  • Dauer der Behandlung ist nicht generalisierbar und somit nicht abschätzbar1
  • Es ist keine elektronische Agenda in der Praxis verfügbar1
  • Druck ist nicht vorhanden, da die Wartezimmer meist gefüllt sind1
  • Schnittstellen zu bestehender Praxissoftware fehlt, wodurch eine redundante Führung der Kalender notwendig wäre1
  • Patienten möchten ihre Anliegen am Telefon erklären können8,13
  • Termin wird von Patienten nicht als verbindlich angesehen8
  • Unnötige Leerzeiten durch das Freihalten von Terminzeiten für online Terminvereinbarung8
  • Die praktischen und finanziellen Nutzen werden unterschätzt9
  • Rechtliche Unsicherheiten10,11
  • Gefahr des Missbrauchs von Patientendaten10
  • Technische Fehleranfälligkeiten10
  • Kontrollverlust12, 13
  • Ländliche Regionen (Kiel) haben schlechten Zugang zum Internet13
  • Persönlicher Kontakt erforderlich für zuverlässige Einschätzung und Abklärung13
  • Verfügbarkeit ist bei Patienten nicht bekannt13

Relativierung der Hindernisse

Diese Liste zeigt, dass in der medizinischen Branche viel Hemmung in einer digitalen Erweiterung liegt. Viele der genannten Punkte sind klar nachzuvollziehen. Der Hauptpunkt für eine online Terminvereinbarung ist das gemeinsame Verständnis, dass diese Dienstleistung als Erweiterung und nicht als Ersatz gilt. Somit können Personen mit einem entsprechenden Bedürfnis für die persönliche Erklärung oder fehlendem Internetanschluss immer noch in der Praxis anrufen.

Der Datenschutz bietet einen zusätzlichen Aufwand ist jedoch überschaubar. Damit dieser gewährleistet wird, muss der Patient über die Weitergabe der personenbezogenen Daten einwilligen. Ausserdem muss die Datenschutzerklärung um diese Weitergabe sowie die Nutzung des Drittanbieters ergänzt werden (inkl. Webseite). Dafür hat Calenso dir sogar den entsprechenden Text vorbereitet. Füge diesen einfach deiner Datenschutzerklärung hinzu. Somit kann der Datenschutz eingehalten werden.14

Gerne möchte Calenso in Eigenregie erwähnen, dass die Integration in eine Praxissoftware möglich ist. Mehr Informationen dazu gibt es hier.

Erfolgreiche Umsetzungen

Diese Hindernisse zeigen, dass sie da sind jedoch nicht unüberwindbar sind. Deshalb haben wir Beispiele aus verschiedenen medizinischen Bereichen gesucht, die erfolgreich waren. Sieh dir einige erfolgreiche Umsetzungen in diesem Beitrag an!

Falls du Bedenken hast oder einige Dinge unklar sind, dann sind wir gerne für dich da. Kontaktiere uns und stell uns deine Fragen zur online Terminvereinbarung.